Experiment: Leben ohne Auto – Tag 7 -10, 07.04.2017 – 10.04.2017

Die letzten Tage waren völlig unproblematisch in der Frage der Autonutzung. Wir haben einen kleinen Kurztrip nach Berlin unternommen und sind dort mit der Bahn hingefahren. Es bestand daher gar keine Möglichkeit ein Auto zu nutzen. Das hat es arg vereinfacht.

Wir sind auch lange Strecken in der Regel sonst mit dem Auto gefahren. Aber die Entscheidung für die Bahn war goldrichtig. Wir konnten auf der Hinfahrt im ICE im Kleinkindabteil fahren und dort sehr entspannt durchfahren. Kind endorphenium hat das ganze viel Spaß gemacht und er konnte dort auch gut spielen und toben.

Auf der Rückfahrt sind wir im IC unterwegs gewesen und das im Großraumabteil. Allerdings waren dort auch einige Kinder unterwegs, so dass Kind endorphenium schnell neue Kontakte hatte und spielen konnte. Auch diese Fahrt war gut zu bewältigen.

Uns schien es deutlich entspannter zu sein, als im Auto. Kind endorphenium konnte spielen und sich bewegen, wir konnten uns als Erwachsene mit ihm beschäftigen und waren nicht darauf angewiesen, dass sich einer nur auf das Fahren konzentrieren muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.