links vom 10.07.2018

  • Flüchtlingspolitik: Wie die Sprache langsam verroht – SPIEGEL ONLINE
  • georg diez schreibt in seiner kolumne deutlich und zutreffend von der beängstigenden veränderung der sprache in der flüchtlingspolitik.

    mag man politische entscheidungen noch als wirkungslos oder ohne konkrete auswirkungen begreifen, da sie nur eine geringe zahl von migrat*innen betreffen oder nur einzelne maßnahmen von einzelnen aktueren oder staaten sind, verändert doch die sprache den diskurs. es gab bereit viele hinweise und artikel dazu im vorfeld, wie die afd diskurse nach rechts verschie…

  • Bavaria: Affluent, Picturesque — and Angry – The New York Times
  • “Bavarian nationalism has been a tolerated form of nationalism since 1945,” said Klaus Reichold, who runs a cultural institute in Munich and has written about Bavarian folklore. “You could always bypass the German taboo on nationalism by being Bavarian.”

    Birgid Ley, an independent local councilor in a suburban district of Munich, said she always tells people abroad she is from Bavaria rather than Germany.

    “When you say you’re Bavarian, people think of beer and castles, not the Na…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.