Posts Tagged: Überwachung

links vom 09.10.2014

  • Gegen die Hilflosigkeit | Das Nuf Advanced
  • dasnuf macht sich gedanken darüber, wie man das netz als wunderbaren ort erhalten kann. und wie man mit denjenigen umgeht, die menschen beleidigen und angreifen.

    Das Internet ist für mich ein wunderbarer Ort und ich möchte nicht, dass sich dort ungehindert Menschen bewegen, die andere Menschen beleidigen, angreifen, bedrohen, einschüchtern und fertig machen.

    Das Internet sind Menschen. Echte Menschen. Keine virtuellen und ich möchte, dass das langsam mal alle verstehen. Alles was hier stattfindet, ist echt. Es gibt keine virtuellen Gefühle. Es gibt kein sich virtuell bedroht fühlen. Es gibt keine virtuelle Beleidigung. Wenn jemand auf Twitter eine andere Person beleidigt, dann ist das so echt wie auf der Straße, auf einer Konferenz, in den eigenen vier Wänden. Es gibt keinen Unterschied.

  • Widerspruch ǀ Unsere gefühlte Freiheit — der Freitag
  • byung-chul han schreibt bei der freitag über die janusköpfigkeit des netzes und das im digitalen bereits die nutzung des internet als herrschaftsmedium angelegt ist.

    und zugleich schreibt er das digitale keineswegs ab, sondern geht davon aus, dass auch weiterhin die möglichkeiten der emanzipation ebenso darin angelegt sind.

    Der Kampf für die Freiheit ist noch nicht entschieden. Die Chancen, die Freiheit wiederzuerlangen, liegen im digitalen Medium selbst. Wir müssen das Emanzipationspotenzial des digitalen Mediums wieder aktivieren und gemeinsam digitale Strategien der Freiheit entwickeln.

links vom 16.01.2014

  • Blackphone: Build from hardware, software and broken promises | Nodes in a social network
  • tante über das blackphone und die probleme mit den versprechen, die ein werbeblock für ein solches gerät enthält. sehr lesenswert, da vieles davon eben auch für andere sicherheitstechnologien gilt. und dennoch die arbeit daran und die auseinandersetzung um privatsphäre und datensicherheit immer relevanter wird.

    I consider the Blackphone basically a homeopathic solution selling a feeling of security and maybe a few nice patches to android. It’s part of the last struggle of the failing old narrative of security and control.

  • Spleen24
  • your favorite tumblr for the next 5 minutes….spleen24.tumblr.com

links vom 18.12.2013

  • Der Penis muss hier weg – Süddeutsche.de
  • zensur würde ich es auch nicht nennen, aber diese frage darf man stellen:

    Man hätte die Anwälte gerne gefragt, warum gemalte Nackte jugendgefährdender sind als eine Ausgabe der Praline oder des Spiegel, in dem aktuell eine nackte und ganz echte Frau zu sehen ist. Der zuständige Jurist war nicht zu erreichen.

  • NSA phone surveillance program likely unconstitutional, federal judge rules
  • in den usa hat nun ein richter das sammeln der metadaten als nicht mit der verfassung konform festgestellt. und darauf verwiesen, dass es keine Hinweise auf verhinderte Terroranschläge gibt.

    He also expressed doubt about the central rationale for the program cited by the NSA: that it is necessary for preventing terrorist attacks. “The government does not cite a single case in which analysis of the NSA’s bulk metadata collection actually stopped an imminent terrorist attack,” wrote Leon, a US district judge in the District of Columbia.

links vom 10.09.2013

    Mit der Gabel in die Pfanne | Frau Dingens
    @miinaaa hat eine analyse von angela merkes ruf als unangreifbar (stichwort: teflon-merkel) vorgelegt. sie zeigt darin deutlich auf, dass angela merkel sehr wohl positionen vertritt. und wo diese liegen. und nennt beispiele, wie man angela merkel aus der reserve locken kann.

    Und dass so viele ihrer Positionen vom Verfassungsgericht kassiert werden ist kein Zufall oder “laissez faire” von Merkel, sondern hart kalkuliertes Wertbild – das in eine moderne Gesellschaft so nicht mehr passt. Da kommen doch gleich auch Erinnerungen an Brüderle hoch, und den Artikel darüber, wie aus der Zeit gefallen er ist. Warum es so vielen schwer fällt, das alles klar an- und auszusprechen, bleibt fraglich.

    Der gute König zollt Respekt: Warum wir Kritik neu lernen müssen

    Dass der Kunde König sei, hat sich im Gedächtnis der meisten Menschen fest eingeprägt. Er zahlt mit seinem Geld, er hat das Recht auf Service und eine gute Behandlung. Was erstaunlich viele Menschen dabei übersehen: Dass ein guter König sich nicht wie ein Schwein verhält. Er regiert fair, übertreibt es nicht, setzt seine Privilegien maßvoll ein und tut Dinge zum Wohl seiner Untertanen.

    respekt. off- und online. dieser tage an vielen stellen vermisst…

    Überwachungsaffäre: Halten sich die Geheimdienste für Gott? – Überwachung – FAZ
    frank rieger über geheimdienste und deren umfassenden machtanspruch.

    Es ist an der Zeit, die Tür, die Snowden geöffnet hat, weit aufzureißen. Wenn die Dienste sich nicht effektiv kontrollieren lassen wollen, gehören ihre Führungsriegen vor Untersuchungsausschüsse und gegebenenfalls Gerichte gestellt und die Behörden aufgelöst.

links vom 09.09.2013

    The Internet Must Go
    schöne kampagne zur netzneutralität. ansehen!

    How to remain secure against NSA surveillance | Bruce Schneier | World news | theguardian.com
    bruce schneier im guardian über möglichkeiten sich gegenüber der nsa abzusichern. da die nsa in verschlüsselungssoftware eben doch hintertürchen hat oder bestimmte daten mittels brute-force-attacken entschlüselt.

    ein hinweis ist sicherlich geräte zu nutzen, die nicht im netz sind. also einen backup-laptop, der keine verbindung zum netz aufbaut und der per hand mit den daten gefüttert wird.

    darüber hinaus ist es ein appell um verschlüsselung zu nutzen. je mehr menschen ihre daten und ihre kommunikation verschlüsseln desto schwieriger werden die angriffe auf die verschlüsselung. vor allem im rahmen dieser umfassenden überwachung.

    Trust the math. Encryption is your friend. Use it well, and do your best to ensure that nothing can compromise it. That's how you can remain secure even in the face of the NSA.

    dennoch darf verschlüsselung keine aufgabe politischer und gesellschaftlicher arbeit an der idee sein, dass menschen (auch in der nsa und anderen geheimdiensten sitzen menschen) sich anständig™ verhalten und privatsphäre respektieren.

links vom 06.09.2013

Euch allen heute einen schönen ‚Kopfschmerztag‘! | Ruhrbarone

      heute ist kopfschmerztag. das erklärt, warum ich heute morgen welche hatte. um den tag gebührend zu begehen, bin ich auch direkt mit einer kopfschmerztablette gestartet.

Welche Spuren hinterlasse ich im Netz? | bpb
ole reissmann bei netzdebatte.bpb.de über die spuren die man so im netz hinterlässt.

interessant ist dabei vor allem auch die übersichtsseite der google ads.

absolute leseempfehlung

Ich schäme mich | Klaus Peukert
dazu kann man nicht viel mehr sagen als es @diplix HIER getan hat. abgesehen von den aussagen zu den tätowierungen. die stimmen so nicht.

Android KITKAT 4.4 — The future of confectionery – YouTube
kitkat 4.4 – schicker spot, der auf die verbindung zum android 4.4 kitkat bezug nimmt.

Cryptoparty im Bundestag: Hilf dir selbst, bevor der Staat versagt | ZEIT ONLINE
die zeit nimmt die cryptoparty der fdp im bundestag mal ein wenig kritisch in den blick.

drei dinge sind in dem kontext dieser cryptoparty natürlich ärgerlich. zum einen hat es einen charakter von werbung in wahlkampfzeiten, zum anderen wird nicht umgesetzt werden können, da der bundestag sich von thunderbird verabschiedet hat.

der dritte punkt ist der hinweis auf die eigenverantwortung.

„Wir können das Ausspähen von Deutschen gesetzlich verbieten sooft wir wollen. Aber neben der Verantwortung des Staates bleibt immer eine Restverantwortung jedes Einzelnen“, sagt der FDP-Abgeordnete. Selbst wenn die NSA-Affäre komplett vom Tisch wäre, gäbe es immer noch Probleme wie Wirtschaftsspionage, so Schulz. Auch Hacker und andere Kriminelle ließen sich nicht durch Gesetze davon abhalten, die Privatsphäre von Deutschen zu missachten. „Spionage lässt sich nicht komplett verbieten.“

sicher kann man sich nicht vor allem schützen, aber dann sollten doch auch nicht systeme wie de-mail angepriesen werden. und gegen ein verbot spricht ja dennoch nichts. andere dinge sind auch verboten, obwohl wir sie nicht komplett verhindern können.

links vom 14.08.2013

spon-kommentator just made my day

sponcomment

links vom 26.07.2013

prism, tempora, überwachung, datensicherheit und das eigene nutzerverhalten 1

in folge der enthüllungen von edward snowden zu prism und tempora, der immer wieder hochkommenden neuen debatten darum und die verwicklungen des bnd sorgen ja an vielen stellen dafür, dass menschen darüber nachdenken, wie sie sicherer im netz unterwegs sein können, wie sie sich gegen überwachung wehren können. das ich am wochenende little brother von cory doctorow

ich habe das auch gemacht. allerdings bin ich bei vielen dingen noch nicht sicher, wie man sinnvollerweise seine eigene internetnutzung sicherer macht. dennoch hier mein setup, damit andere mich auf fehler aufmerksam machen können, damit andere mich auf lücken hinweisen können oder damit andere davon profitieren können, wenn es sinn macht.

1. emailverschlüsselung

ich versuche meine emails zu verschlüsseln und zu signieren. allerdings stelle ich fest, dass mir die empfänger fehlen, die verschlüsselte emails empfangen können. dennoch scheint mir das der erste sinnvolle schritt.

mittels postbox als mail-client auf dem rechner, enigmail als plugin verschlüssel ich meine mails via pgp. max hat dazu eine wunderbare anleitung verfasst.

2. im verschlüsseln

vorhin habe ich noch via otr-plugin einen key für meine kommunikation via pidgin generiert und das plugin eingerichet. das ganze ist ziemlich einfach und bei nureinhobby.org erklärt.

vpn verbindung nutzen

ich versuche aktuell nur noch via einer vpn-verbindung im netz unterwegs zu sein. ich nutze es nicht immer, da ich es schlichtweg hin und wieder vergesse zu starten. aber meist läuft es. aktuell nutze ich cyberghostvpn in der free-version. das genügt zum surfen völlig. ich bin allerdings noch nicht sicher, ob ich bei cyberhost bleiben werde. es gibt ja viele weitere anbieter und welcher davon nun welche sicherheitsaspekte berücksichtigen, ist mir noch nicht ganz klar. hier bin ich gerne für hinweise dankbar. meine recherchen haben mich noch ziemlich im unklaren gelassen.

im auf dem smartphone verschlüsseln

für das handy habe ich nun threema als messengeralternative installiert. allerdings stelle ich fest, dass auch hier die kontakte fehlen. das ganze ist völlig einfach und kann in den jeweiligen stores für android und ios heruntergeladen werden.

(cloud-)daten verschlüsseln

cloud-daten werden von mir mittel boxcryptor aktuell verschlüsselt. allerdings nur die daten bei einem anbieter. hier überlege ich noch, ob ich auf die kostenpflichtige variante wechsele. allerdings scheint mir das abomodell noch unklar, weil ich mir es zuwenig angesehen habe.

mein plan ist in den nächsten tagen noch näher zu recherchieren, was an dieser stelle mit truecrypt zu machen ist.

was noch zu tun ist….

  • was ich aktuell noch auf meinem plan stehen habe, ist
  • die datenverschlüsselung auf den geräten (notebook, desktop, nas und mobil). nach möglichkeit mit einer lösung. inwiefern sich hier truecrypt anbietet, muss ich noch einmal recherchieren.
  • überprüfung der öffentlichkeit unterschiedlicher accounts in sozialen netzwerken. also einfach mal einstellungen checken.
  • passwörter prüfen und auf sicherheit checken
  • linux als weiteres system nutzen. auf windows kann ich noch nicht ganz verzichten.
  • und mein eigenes surfverhalten im blick behalten und schauen, was man wo veröffentlicht.

gerade hier greift neben der nutzung unter pseudonym und der idee möglichst stark der überwachung zu entgehen, die idee „sharing is caring“. ideen und gedanken zu teilen, links weiter zu verschicken scheint mir eine gute sache zu sein und ist mir wichtig. daher gibts ja auch diesen blog. das möchte ich nicht der paranoia opfern. also gilt hier, dass ich mein eigenes nutzungsverhalten in den blick nehmen werde.

…to be continued.