Posts Tagged: zeitung

links vom 18.12.2013

  • Der Penis muss hier weg – Süddeutsche.de
  • zensur würde ich es auch nicht nennen, aber diese frage darf man stellen:

    Man hätte die Anwälte gerne gefragt, warum gemalte Nackte jugendgefährdender sind als eine Ausgabe der Praline oder des Spiegel, in dem aktuell eine nackte und ganz echte Frau zu sehen ist. Der zuständige Jurist war nicht zu erreichen.

  • NSA phone surveillance program likely unconstitutional, federal judge rules
  • in den usa hat nun ein richter das sammeln der metadaten als nicht mit der verfassung konform festgestellt. und darauf verwiesen, dass es keine Hinweise auf verhinderte Terroranschläge gibt.

    He also expressed doubt about the central rationale for the program cited by the NSA: that it is necessary for preventing terrorist attacks. “The government does not cite a single case in which analysis of the NSA’s bulk metadata collection actually stopped an imminent terrorist attack,” wrote Leon, a US district judge in the District of Columbia.

links vom 24.06.2013

    Bertelsmann-Studie zeigt Ungerechtigkeit an deutschen Schulen – SPIEGEL ONLINE
    Mal wieder der Hinweis, dass wir in der Bildungspolitik noch viel vor uns haben.

    Wenn der Ausbau der Ganztagsschulen in diesem Tempo weitergeht, dauert es laut Dräger noch mehr als 50 Jahre, bis für alle Kinder genug Plätze vorhanden sind. "Dabei bietet gerade die gebundene Ganztagsschule gute Möglichkeiten, den Einfluss der sozialen Herkunft zu verringern."

    Die Freiheit des Publizierens » theorieblog.de
    ulrike höppner über das problem der wissenschaft mit einfachen publikationsformen. gut auf den punkt gebracht.

    Ich hätte mich schon längst entschieden – für das Innovative, nicht das Bewährte; für das Aufregende, nicht das Sichere; für das Richtige, nicht das Kluge. Ich bin überzeugt, je freier wissenschaftliche Erkenntnisse zugänglich sind, desto mehr haben wir alle davon. Aber ich weiß um das Risiko, dass dieser Weg letztlich vor allem die Anerkennung meines Textes behindert. So absurd das klingt. Das sollten wir ändern.

    Leistungsschutzrecht: Google beugt sich der deutschen Bürokratie | Digital | ZEIT ONLINE